Der gute Mensch von Sezuan
von Bertolt Brecht
mit der Musik von Paul Dessau
in einer Bearbeitung von Bettina Koch

Kann man ein guter Mensch sein in einer schlechten Welt?

Die Götter haben sie auserwählt: Shen Te – erst Prostituierte, dann Tabakwarenladenbesitzerin – gut soll sie sein, dabei wird sie immer von denanderen ausgenutzt. Nur deshalb erfindet sie eines Tages ihr Alter Ego Shui Ta, der so böse ist, dass er ganz wunderbar zurechtkommt in dieser kapitalistischen Welt.

Denn frei nach Brecht: »Gute Vorsätze bringen die Menschen an den Rand des Abgrunds, gute Taten stürzen sie hinab.« Hinter der didaktischen Fassade des Parabel-Stücks lässt Brecht aber den Humor nicht außen vor: Komik bei Brecht ist mehr als ein Mittel zur Unterhaltung, Komik ist ein Mittel zur Erkenntnis! Brechts Verfremdungseffekt neu in Szene gesetzt, mit einem reinen Männerensemble in der Spiel-Tradition Shakespeares zu Zeiten des elisabethanischen Globe Theatre.

Weiterlesen »

Ensemble des Stücks