All the world’s a stage

DIE GANZE WELT IST BÜHNE

Wir sind das NEUE GLOBE THEATER, eine schauspielergeführte Theatertruppe aus Potsdam, und hier kann man alles erfahren über unsere Geschichte und unsere Geschichten, die wir Ihnen und Euch auf der Bühne erzählen.

Weiterlesen >>

NEWS

Mark Harvey Mühlemann
4. Januar 2019

Mark Harvey Mühlemann wurde 1993 in Kolumbien geboren und ist in der Schweiz aufgewachsen. Bereits während seines Schauspielstudiums in Berlin, welches er 2017 abgeschlossen hat, bekam er sein erstes Engagement am Deutschen Theater Berlin und war dort in der Spielzeit 2016/17 im Stück „Komm näher!“ in der Hauptrolle zusehen. Den Sommer darauf spielte er auf Usedom den Romeo bei Klassik am Meer und war dann im Anschluss am Alten Schauspielhaus in Stuttgart engagiert. Dort verkörperte er den Abe in „Geächtet“. Mit dieser Produktion ging er anschließend auf Tournee. Danach folgte ein Engagement in Dessau, wo er in „Ion“ von Euripides die Titelrolle spielte. Außerdem wirkte er in der zweiten Staffel der Erfolgskrimiserie „Wilder“ mit. In LEBEN EDUARDS DES ZWEITEN VON ENGLAND spielt er die Schlüsselfigur Gaveston und den Todesengel Lightborn.

Marius Mik

Marius Mik erblickte 1993 im Rheinland das Licht der Welt und ging für sein Schauspielstudium nach Berlin, welches er 2016 erfolgreich an der Schauspielschule Charlottenburg abschloss. Seitdem war er unter anderem als der Hauptmann in „Woyzeck“, Mercutio in „Romeo und Julia“ und Hagedorn in Erich Kästners „Drei Männer im Schnee“ zu sehen. Er war als Gast am Theater für Niedersachsen in Hildesheim und wirkt in zwei Produktionen am Filmtheater Oberhausen mit. In Bertolt Brechts LEBEN EDUARDS DES ZWEITEN VON ENGLAND ist er zum ersten Mal beim NEUEN GLOBE THEATER zu sehen und spielt den jungen Prinzen Eduard, aus dessen Perspektive die Geschichte seines Vaters Eduard des Zweiten erzählt wird, sowie den sich ereifernden Erzbischof von Winchester. In DER TOLLSTE TAG ODER FIGAROS HOCHZEIT von Peter Turrini spielt er seit 2020 den liebestollen Pagen Cherubin. 2022 wird er in STURM nach William Shakespeare den Caliban spielen.

Kilian Loettker I Neues Globe Theater

Kilian Löttker

Kilian Löttker wurde 1990 in Berlin geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er von 2011 bis 2014 an der Filmschauspielschule Berlin. Es folgten Engagements in der freien Theaterszene Cottbus. 2015 bis 2018 sammelte er Erfahrungen auf der Theaterbühne eines Kreuzfahrtschiffs, wo er auch Shows moderierte und für die Lesungen verantwortlich war. In KÖNIG LEAR spielt er die Cordelia und den Narr. Ab 2019 wird er zudem in INDIEN singend diverse Wirtsleute und schräge TypINNen verkörpern sowie die Titelrolle in DIE STREICHE DES SCAPIN übernehmen.

Alexander Jaschik

Alexander Jaschik wurde 1979 geboren und ist in Hamburg aufgewachsen. Nach dem Schauspielstudium, ebenfalls in Hamburg, führten ihn Gastengagements u.a. ans Thalia Theater Hamburg und ans Junge Staatstheater Berlin. Es folgte ein Festengagement am Theater Osnabrück von 2008 bis 2013. Seit 2013 lebt er in Berlin und ist freischaffend tätig u.a. auf Kampnagel Hamburg, am Staatstheater Karlsruhe, am Theater Rampe Stuttgart und am Theater Erlangen. Außerdem schreibt und entwickelt er eigene Filmstoffe, ist in Fernsehproduktionen zu sehen und ist auch als Sprecher tätig. Seit 2017 spielt er am NEUEN GLOBE THEATER in KÖNIG LEAR den Edgar/Arm Tom und den Herzog von Cornwall. In DIE STREICHE DES SCAPIN ist er als Molières Schauspieler La Grange in der Rolle des Silvestre zu sehen. In EDUARD spielt er neben dem Günstling und Verräter Spencer auch den Kriegstreiber Lord Lancaster sowie den leicht debilen jüngeren Gurney.

Andreas Erfurth I Neues Globe Theater

Andreas Erfurth

Andreas Erfurth, 1965 in Bremen geboren, wuchs in Bochum auf und studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste Berlin. Engagements in Berlin am Berliner Ensemble, Schlossparktheater, Renaissance-Theater und caroussel-theater sowie am Neuen Schauspiel Erfurt und Hans-Otto-Theater Potsdam. Er war lange Jahre Gastgeber der HÖRLOUNGE Potsdam. Von 2008 bis 2015 war er als Schauspieler bei SHAKESPEARE und PARTNER engagiert. Dort inszenierte er 2014 auch WIE ES EUCH GEFÄLLT. 2015 gründete er das NEUE GLOBE THEATER zusammen mit Sebastian Bischoff und Kai Frederic Schrickel und spielte in der ersten Produktion HAMLET u. a. die Königin Gertrude. DIE RÄUBER ist seine erste Regiearbeit im eigenen Theater. Als KÖNIG LEAR brillierte er 2016 in der Titelrolle. In INDIEN (Herr Bösel) und DIE STREICHE DES SCAPIN (Argante) erleben wir ihn in komödiantischen Paraderollen. In LEBEN EDUARDS DES ZWEITEN VON ENGLAND spielt er neben dem Erzabt von Coventry auch den Henker James sowie den älteren Zwilling des ungleichen Folter-Duos der Gurney-Brothers. 2020 inszenierte er am NEUEN GLOBE THEATER Peter Turrinis wunderbare Figaro-Bearbeitung DER TOLLSTE TAG ODER FIGAROS HOCHZEIT nach Beaumarchais und spielt darin selbst die Marcelline. Seit 2021 erleben wir ihn als Sancho Panza in DON QUIJOTE. 2022 gab es gleich zwei Premieren von ihm beim NEUEN GLOBE THEATER: in STURM von William Shakespeare spielt er nuanciert Shakespeare‘s Alter Ego, den Zauberer Herzog Prospero, sowie in der Deutschen Erstaufführung von MAX UND MORITZ (M&M) – DA IST NOCH WAS IM BUSCH! zur Freude der Kinder den Bäcker Ei, den Busch-Man, Schneider Böööck sowie das Heilige Huhn. In MEPHISTO erleben wir ihn seit 2023 in zwei Paraderollen: als verschroben Theaterautor Theophil Marder und als „Dicken“, eine gefährliche Karikatur des Nazi-Reichsmarschalls Göring. Ab 2024 wird er die Titelrolle in John von Düffels Goldoni-Neuschreibung von DIENER ZWEIER HERREN übernehmen.

Saro Emirze I Neues Globe Theater

Saro Emirze

Saro Emirtze, 1977 geboren in Frankfurt/Main. 1999 bis 2003 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig, davon 2001 bis 2003 am Schauspielstudio Dresden. 2003 bis 2008 Ensemblemitglied am Theater Junge Generation in Dresden. 2008/09 fest am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau engagiert, von 2009 bis 2012 Ensemblemitglied des Theaters Plauen-Zwickau. Seit Sommer 2012 arbeitet er freischaffend und lebt in Berlin. 2014 erste Zusammenarbeit mit SHAKESPEARE und PARTNER / NEUES GLOBE THEATER als Rosalind in WIE ES EUCH GEFÄLLT. Er wirkte seitdem in vielen Fernsehproduktionen mit, u.a. in Soko Leipzig, Soko Wismar, Wilsberg, Amokspiel, Familie Bundschuh, Bad Banks, sowie in einer durchgehender Rolle in der Reihe Tatort Schwarzwald. In HAMLET vom NEUEN GLOBE THEATER konnte  man ihn in der Titelrolle erleben, in der Produktion DIE RÄUBER spielte er Roller und Kosinski, in KÖNIG LEAR den Graf von Gloster sowie den Herzog von Albany und in INDIEN brillierte er in gleich mehreren Rollen sowie als kongenialer Schlagersänger. In DIE STREICHE DES SCAPIN erlebten wir ihn in der Doppelrolle Molière und Scapin.

Maxim Agné

Maxim Agné ist ein 1986 in Darmstadt geborener Halbösterreicher. Nach dem Abitur folgte eine ereignisreiche Zeit als Animateur am Mittelmeer. Im Anschluss zog es ihn nach Berlin, um seinem Traum, MTV-Moderator zu werden, ein Stück näher zu kommen. Über Umwege landete er dann jedoch auf der Filmschauspielschule Berlin, wo er seine Leidenschaft für das Theater entdeckte. Schon während des Studiums drehte er zweimal unter der Regie von Oliver Schmitz. Nach seinem Abschluss spielte er an verschiedenen kleineren und größeren Bühnen in ganz Deutschland, u.a. in Berlin am Schlossparktheater, am Theater der Altstadt in Stuttgart und am Staatstheater Cottbus. Ausserdem wirkte er in verschiedenen Fernsehproduktionen mit (zuletzt 2018 in der Lindenstraße) und ist seit einiger Zeit auch als Synchronsprecher tätig. In LEBEN EDUARDS DES ZWEITEN VON ENGLAND steht er zum ersten Mal für das NEUE GLOBE THEATER als Mortimer und als Balladenverkäufer auf der Bühne.

Sebastian Bischoff I Neues Globe Theater

Sebastian Bischoff
5. Dezember 2018

Sebastian Bischoff, 1974 in Berlin geboren, wuchs in Bremen auf und erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, an der Ecole Jacques Lecoq in Paris und der Scuola Internationale di Creazione Teatrale – Kiklos Teatro in Padova. Engagements am Jungen Theater Bonn, am Altonaer Theater Hamburg, am Theater Bremen und bei den Jungen Akteuren, Bremen. Von 2003 bis 2015 Schauspieler bei SHAKESPEARE und PARTNER. Zusammen mit Andreas Erfurth und Kai Frederic Schrickel gründete er 2015 das NEUE GLOBE THEATER. Nach dem Polonius in HAMLET spielt er in DIE RÄUBER den Franz Moor und Schufterle. In der Produktion KÖNIG LEAR spielt er Lears zweite Tochter Reagan. Seit 2022 erleben wir ihn in unserer Schauspielproduktion für Kinder MAX UND MORITZ gleich in vier hinreißenden Rollen: als sportiven Lehrer Lämpel, als emsigen Hühnerbeauftragten, als frommen Onkel Fritz sowie als eiskalte Witwe Bolte!

Repertoire

Alle Produktionen buchbar über die gesamte Spielzeit.